Liebevolle Beziehungen Blog | Beziehungsmuster transformieren
Raus aus der Streitfalle! Leidvolle Beziehungsmuster erkennen und beenden. Fragebogen Beziehungspersönlichkeit downloaden
Eheberatung, Paarberatung, Paartherapie, Paarchoaching, sichere Bindung, Beziehungsprobleme, Beziehungsberatung
468
page-template-default,page,page-id-468,page-child,parent-pageid-497,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,

Beziehungsmuster transformieren

 

Auflösen, was Leid schafft und Glück verhindert.

Die Veränderung unserer Beziehungspersönlichkeit gelingt nur unter zwei Voraussetzungen:

  1. Es wird in sicherer Bindung nachgenährt, was fehlt.
  2. Es wird erkannt, dass niemand Schuld hat.

 
Wer die Zusammenhänge von Beziehungspersönlichkeit und frühkindlichen Bindungserfahrungen versteht, dem ist klar, dass niemand Schuld hat an den Verwirrungen des Beziehungslebens. Niemand kann sich entgegen seiner Prägung und seiner unbewusst ablaufenden Muster verhalten. Das ist schlicht unmöglich.

Wenn wir wollen, dass sich etwas verändert, müssen wir jedoch Verantwortung übernehmen hinsichtlich des Erforschens der Muster, die sich schmerzhaft in den Beziehungen zeigen. Es geht um das Bewusstwerden der Beziehungspersönlichkeit – ohne Schuld und – soweit möglich – ohne Scham.

Zum anderen ist klar, dass wir Gefühle wie zum Beispiel Verlustangst oder Eifersucht nicht wegdiskutieren oder abtrainieren können. Die frühkindliche Erfahrung von Verlust oder Unbeständigkeit hat im Gehirn Spuren hinterlassen, die vielleicht durch wiederholte Erfahrungen recht tief geworden sind. Da hilft nur, sich dieser Angst zu stellen und sie durch neue Erfahrungen zu ersetzen.

Neue positive Erfahrungen helfen dem Gehirn, die alten Spuren nach und nach zu verlassen. Heilende Erfahrungen, die imstande sind, das Gehirn umzuprogrammieren, sind zum Beispiel, wenn wir immer wieder bewusst erleben, wie sich „sichere Bindung“ anfühlt – zum Beispiel in einer Einzelsitzung. Dadurch wird die in uns angelegte Beziehungsfähigkeit soz. erweckt und im Verlauf immer weiter gestärkt. Nachdem das Gehirn kaum unterscheidet, ob wir etwas tatsächlich erleben oder es uns vorstellen, sind auch lebendige Visualisierungen wie z. B. von einem idealen Vater sehr heilend und tranformierend.
 

Wer sich von Beziehungsmustern befreit,
befreit seine Beziehungen von Leid.

 

>>> Achtsamkeit in der Beziehung

Entdecke die Möglichkeiten